Drucker defekt ? Wir helfen direkt !
CDS
LKS-Service
LKS-Toner
HP DesignJet-Service
Kyocera Aktionsseite
Print All Inclusive
DiaShow
plustek Aktionsseite
PC-Reinigung
PC-Reinigung Warum?
Lärmdämmhauben
CleanOffice-Filter
Tonerinfo Anwender
Tonerinfo Einkäufer
Feinstaub-Infos
Feinstaub-Infos 2
Feinstaub-Infos 1
USV
Kontakt & Call-Back
Kontakt-Formular
Der Online-Shop
Delphinpatenschaft
Kontakt
So finden Sie uns
Impressum
Werbepartner


Besucher

 

Schadstoffe

Wo lauert der Feinstaub nun genau? Welche Schadstoffe sind wirklich im Feinstaub enthalten? Welche Gefahren lauern auf mich und vor allem wo lauern sie?

Die Feinstaubbelastungen in Innenräumen sind erheblich höher als in der Natur. Grob geschätzt übersteigen die Feinstaubbelastungen im Innenraum die Feinstaubbelastungen im Außenbereich um den Faktor 1,5 bis 2. Da der Mensch erheblich mehr Zeit in Innenräumen als im Freien verbringt, ist die Feinstaubbelastung in Innenräumen von größerer gesundheitlicher Bedeutung als die Feinstaubbelastung im Außenbereich. Der Innenraum-Feinstaub verfügt über ein höheres toxisches Potenzial als der Feinstaub im Außenbereich.

Zusammensetzung von Feinstaubpartikeln:

Bleioxid, Cadmiumoxid, Nickeloxid, Zinoxid, Natriumoxid, Sulfat, Nitrat, Chlorid, Ruß, PAK, usw.
Diese Begriffe strotzen nur so vor Gesundheit oder nicht?

Untersuchungen von unabhängigen Instituten haben ergeben, dass Feinstäube von Tonern und Elektronikgeräten eine besondere Brisanz aufweisen, da es vielfach keine Qualitätssicherung für die Zusammensetzung dieser Stäube gibt.

Lt. EPEA Internationale Umweltforschung GmbH geben diese Tonerfeinstäube manchmal erhebliche Mengen an Nickel oder Quecksilber ab. Auch die Schwankungen an Organozinnverbindungen, die hormonähnlich wirken, an Styrol und bei den Teilchengrößenverteilungen machen deutlich, dass die Tonerstäube weder unter Umwelt- noch Gesundheitsaspekten optimiert wurden.

Fassen wir nun zusammen:

Bleioxid, Cadmiumoxid, Nickeloxid, Zinoxid, Natriumoxid, Sulfat, Nitrat, Chlorid, Ruß, PAK, Nickel, Quecksilber, Styrol etc. etc. etc.

Kopfschmerzen, Reizungen der Augen und Haut, Allergien, Bronchitis bis hin zu Asthma, Krebserkrankungen, Herz-Kreislauferkrankungen, Lungenfibrose...

 

Geben Sie Feinstaub keine Chance mit den innovativen Filtersystemen von der

Firma CDS Coburger Druckerservice e.K.!

(Bezugsquellen: Bundesverband Deutschland e.V. „Tod vom Allerfeinsten“, ITG im BBU e. V., EPEA Internationale Umweltforschung GmbH, Arguk Umweltlabor GmbH, Literaturstudie zu Vorkommen und gesundheitlicher Bedeutung von Feinstaub in Innenräumen)